ACH, RADDATZ

2017, 1:00 min., Fsrbe

Text, Kamera, Schnitt:
Jens Höffken


Ein Minutenfilm.

Die Dormitorys Europas, an Moldau, Ill und Saône. Und zwischen Kisten, Rucksäcken und Staub, da gibt es einen ständigen Begleiter. In welchem Land man auch eine Pappschachtel öffnet, heraus fällt immer wieder so ein Raddatz – und schaut mich an.

Und er schaut immer noch so eitel drein wie damals, als ich das Wohnen noch beherrscht habe. Und auch er – auf Schreibtisch und Regal. Wir flirten ein bißchen, der Raddatz und ich. Und ich klopfe mir den Staub ab und frage: Raddatz, was haben wir da eigentlich gemacht? .